Kultur aus dem Hirschberger Tal

70. Ausgabe “Kultur aus dem Hirschberger Tal”

Die neueste und nun bereits 70. Ausgabe des “Gruß aus Lomnitz” (GAL) erscheint erneut unter dem Titel “Kultur aus dem Hirschberger Tal” und macht damit bereits seit Erscheinen der 67. Ausgabe Ende 2021 deutlich, dass die Arbeit des VSK inzwischen weit über die früheren Aktivitäten zum Wiederaufbau der prächtigen Bauten von Lomnitz hinausgeht und dabei […]

70. Ausgabe “Kultur aus dem Hirschberger Tal” Read More »

Hugo Seydel – Grabstein eines wichtigen Hirschbergers

– Beitrag: Karin Thomas-Martin – Hugo Seydel (*1840 in Liegnitz/Legnica † 1932 in Hirschberg/Jelenia Góra) war Sohn eines Postbeamten und kam 1885 als Richter an das Landgericht Hirschberg, trat in den Riesengebirgsverein ein und wurde ein Jahr später bereits in dessen Vorstand gewählt. Dr. Hugo Seydel sorgte als Vorsitzender des Riesengebirgsvereins (1898–1921) für die Erschließung

Hugo Seydel – Grabstein eines wichtigen Hirschbergers Read More »

Karl von Holtei: „Ich, der alte Polenfreund“. Zum 225. Geburtstag des schlesischen Multitalents

– Beitrag: Dietmar Kendziur – Am 24. Januar 2023 jährt sich der Geburtstag des Breslauers Karl von Holtei. Auch wenn seine Werke heute kaum noch gelesen oder aufgeführt werden, ist er es wert, dass man an ihn erinnert – an einen Künstler, der auf seinem Gebiet fast alles konnte. Das Leben und Schaffen des Schlesiers

Karl von Holtei: „Ich, der alte Polenfreund“. Zum 225. Geburtstag des schlesischen Multitalents Read More »

Wlastimil Hofman im Carl-und-Gerhart-Hauptmann-Haus

– Beitrag: Carl-und-Gerhard-Hauptmann-Haus – Die Ausstellung “Wlastimilówka bei den Hauptmanns – eine Werkstatt im Museum” ist ein Versuch, die Räume des Hauses des Malers Wlastimil Hofman (1881-1970) nachzustellen. Zu sehen sind Originalmöbel, aus Krakau mitgebrachte Gegenstände und Kostüme, Malutensilien und vor allem Gemälde, die das Haus des Künstlers schmückten.Wlastimil Hofman und seine Frau Ada lebten

Wlastimil Hofman im Carl-und-Gerhart-Hauptmann-Haus Read More »

69. Ausgabe “Gruß aus Lomnitz”

Die 69. Ausgabe des “Gruß aus Lomnitz” (GAL) enthält einen Beitrag zum 225. Geburtstag eines schlesischen Multitalentes, dem “alten Polenfreund” Karl von Holtei. Auch wenn seine literarischen Werke heute – sicherlich zu Unrecht – nur wenig Beachtung finden, ist das Gedenken an den Breslauer Künstler in Deutschland und auch in Polen weiterhin lebendig. Das Jubiläum

69. Ausgabe “Gruß aus Lomnitz” Read More »

Willkommen in der musealen Zukunft – Das neue HAUS SCHLESIEN in Königswinter

– Beitrag: Nicola Remig, Leiterin des Dokumentations- und Informationszentrums HAUS SCHLESIEN (DIZ) – Reif fürs Museum? Das kann auch eine Chance sein, wenn das Museumskonzept in die Zukunft weist. Die neue Ausstellung zeigt sich auf der Höhe der Zeit: Interaktive Mitmach- und Medienstationen mit Zeitzeugenberichten, Familienschicksalen und Hintergrundinformationen bieten den Besucherinnen und Besuchern, vor allem

Willkommen in der musealen Zukunft – Das neue HAUS SCHLESIEN in Königswinter Read More »

Vierter Einsatz auf dem evangelischen Friedhof in Niederschreiberhau

– Beitrag: Robert Wollny – Am ersten Oktoberwochenende 2022 reisten Mitglieder der Landsmannschaft Schlesien – Landesgruppe Sachsen Schlesische Lausitz abermals unterhalb des Reifträgers, um gemeinsam mit Freiwilligen aus Schreiberhau/Sklarska Poręba die vor 2 Jahren begonnenen Arbeiten auf dem Friedhof fortzuführen. Nachdem bei den letzten Einsätzen u.a. mittels schwerem Gerät fast alle wieder aufstellbar möglichen Grabsteine

Vierter Einsatz auf dem evangelischen Friedhof in Niederschreiberhau Read More »

Auch Goethe war in Buchwald – Eine Gedenktafel und ein Musical erinnern an den Dichter

– Autor: Angelika Kemter – Im September 1790 war Johann Wolfgang von Goethe – als Minister damals auch für Bergbau zuständig – mit seinem Herzog Carl August unterwegs in Schlesien, sozusagen auf einer Dienstreise. Nach Tarnowitz, wo Blei und Silber abgebaut wurden und die gleichen Probleme mit dem Grundwasser in den Gruben herrschten wie im

Auch Goethe war in Buchwald – Eine Gedenktafel und ein Musical erinnern an den Dichter Read More »

Christiane Hoffmann „Alles, was wir nicht erinnern“

– Buchrezension von Jürgen Karwelat- Über diesem Buch liegt ein Schleier von Traurigkeit. Dies liegt daran, dass die Autorin, Jahrgang 1967, die im Hauptberuf stellvertretende Regierungssprecherin der Bundesregierung ist, hier selbst zu wenig gesprochen hat. Sie ist zu spät gekommen, um mit ihrem Vater, der von sich aus wenig reden wollte, über sein Leben, besonders

Christiane Hoffmann „Alles, was wir nicht erinnern“ Read More »